Dialog Klimaanpassung: Berlin – Budapest

Die aktuellen und vor allem die prognostizierten zukünftigen Folgen des Klimawandels in Form großer Hitze- und Überschwemmungsrisiken stellen die Grundlage und Motivation für ein Dialogprojekt zwischen den Metropolen Berlin und Budapest dar. Mittels einer praxisorientierten Begleitung und Beratung durch die Berliner Partner werden die Verwaltung des IX. Bezirks sowie weitere Akteure in Budapest dabei unterstützt, ein beispielhaftes und umsetzungsrelevantes Konzept zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu erstellen.

Der globale Klimawandel hat umfassende lokalräumliche Veränderungen zur Folge, durch die auch die ungarische Hauptstadt Budapest vor großen Herausforderungen steht. Der kontinuierlich zu beobachtende Anstieg der Durchschnittstemperatur begünstigt in Kombination mit einem hohen Versiegelungsgrad und stärkerer Sonneneinstrahlung vor allem den sogenannten Hitzeinseleffekt in der Stadt, welcher in dicht besiedelten urbanen Räumen wirkungsvolle Anpassungsmaßnahmen erfordert.

Budapest

Das Dialogprojekt Klimaanpassung: Berlin - Budapest dient der aktiven Beratung der Verwaltung des IX. Budapester Stadtbezirks bei der Erstellung eines exemplarischen und praxisorientierten Klimaanpassungskonzepts. Die verantwortlichen Planer und Entscheidungsträger vor Ort sowie weitere prozessrelevante Akteure spielen dabei eine entscheidende Rolle. In engem Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis werden auf die Region zugeschnittene Klimaanpassungsmaßnahmen und -instrumente erarbeitet. Ziel des Projektes ist es, ein fachlich fundiertes und umsetzungsrelevantes Klimaanpassungskonzept zu erarbeiten. Es soll auf den bereits bestehenden Erfahrungen, Konzepten und Beispielen aus Deutschland und dem internationalen Raum, sowie auf vorangegangenen Strategien, Konzepten und Maßnahmen aus Ungarn basieren. Das Dialogprojekt wird den Bedürfnissen, Bedingungen und Erfahrungen vor Ort insbesondere Rechnung tragen, indem basierend auf der Beratung und der Übernahme einzelner Fachaufgaben durch EPC und die TU Berlin wesentliche Entscheidungen über Struktur und Inhalte des Konzepts bei der Bezirksverwaltung und bei den ungarischen Partnern liegen.

Ein wesentliches Projektergebnis stellt das auf andere Stadtbezirke Budapests transferierbare Konzept zur Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Klimaanpassung im urbanen Raum dar. Mittel- bis langfristig soll die Vorgehensweise zur Erarbeitung eines solchen Klimaanpassungskonzeptes und seiner Struktur wegweisend für andere urbane Räume in Ungarn sein.

Laufzeit

Dezember 2018 – Februar 2021

 
Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Projektkonsortium

 

Assoziierte Partner:

 

Förderinformationen

Dieses Projekt wird vom Bundesumweltministerium mit Mitteln des Beratungshilfeprogramms (BHP) für den Umweltschutz in den Staaten Mittel- und Osteuropas, des Kaukasus und Zentralasiens sowie weiteren an die Europäische Union angrenzenden Staaten gefördert und vom Umweltbundesamt begleitet. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autorinnen und Autoren.

BMUB Logo UBA Logo