Ressourceneffiziente Gewerbegebiete

Ein effizienter Umgang mit den Ressourcen Wasser, Energie, Abfall und auch Flächen kann helfen, Kosten für Unternehmen zu senken und dabei gleichzeitig die Umwelt zu entlasten. Ökonomische und umweltrelevante Aspekte gehen hier eine fruchtbare Symbiose ein. Dennoch ist der Weg hin zu einer ressourceneffizienten Ökonomie lang und für die Akteure vor Ort längst kein Selbstläufer.

ressourceneffizienz

Daher hat sich das von der BMR - Business Metropole Ruhr GmbH - initiierte und durch EFRE-Mittel kofinanzierte Pilotprojekt „Ressourceneffiziente Gewerbegebiete“ zum Ziel gesetzt, Unternehmen in zehn ausgewählten Gewerbegebieten des Ruhrgebietes praxisorientiert zu beraten. Langfristig sollen die Unternehmen ihre Produktionsprozesse innovativer und ressourcenschonender gestalten. Dies soll helfen, die Unternehmen nachhaltiger, zukunfts- und konkurrenzfähiger zu machen.

Im Auftrag der BMR führt EPC in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut UMSICHT und dem Ingenieurbüro Gertec die Beratungen, Prozessanalysen und Maßnahmenplanungen durch – alles in enger Abstimmung mit den Unternehmen vor Ort sowie Hand in Hand mit den kommunalen Wirtschaftsförderungen. Begleitet wird das Vorhaben von weiteren Partnern wie der Emschergenossenschaft und der Energieeffizienzagentur NRW.

Während der Laufzeit des Projektes betreuen Gebietsmanager die Unternehmen und führen eine Reihe von Veranstaltungen und Workshops in den Gewerbegebieten durch. Im Laufe des Prozesses werden auf Basis von Prozessanalysen Maßnahmen mit den Unternehmen entwickelt, die sowohl den einzelnen Firmen als auch den Gewerbegebieten im Ganzen zugutekommen.

ressourceneffizienz

Laufzeit

September 2017 – Januar 2020

Auftraggeber

Business Metropole Ruhr GmbH (BMR)


Partner:
 
ASSOZIIERTE PARTNER; UNTER ANDEREM:
 
Links:

Business Metropole Ruhr GmbH – Ressourcen­effiziente Gewerbegebiete